Immunstärker! Echinacea Honig für den Winter

der totale Immunmodulator Sonnenhut, als leckerer heilsamer Honig


Den Sonnenhut kenn jeder, eine der immunstärkensten Pflanzen der Welt.

Auch wenn die Pflanze bei uns nicht wild zu finden ist, kann man sie als Zierpflanze im Garten anbauen und ernten. So habe auch ich die wundervollen prachtvollen Blüten des Sonnenhuts

in meinem Staudenbeet, dort blüht er gerade wunderschön.

Echinacea steigert nachweislich die Bildung weißer Blutkörperchen, die Beschützer unseres Immunsystems. Diese Wirkung kannst du mit Hilfe verschiedener Auszugsmittel nutzen, zum Beispiel mit Wasser für einen Tee, Alkohol oder wie in meinem Rezept mit Honig, dieses mal nicht vegan, da hier Honig als Auszugsmittel genommen werden sollte. Geh also raus und sammele dir einige Blüten des Sonnenhuts die schön groß blühen.


WAS DU FÜR UNSER REZEPT NOCH BRAUCHST:

ein Schraubglas (vorher mit Alkohol desinfizieren)

flüssiger Bio-Honig aus nachhaltiger Imkerei vor Ort

deine Blüten des Sonnenhuts


So funktioniert die Herstellung (zum Reel-Video dazu auf Instagram):

  1. Vom blühenden Kraut die purpurnen Zungenblüten abzupfen und den Blütenkopf in kleine Stücke schneiden.

  2. Alle Blütenteile in ein desinfiziertes Schraubglas geben und mit Honig übergießen, bis sie gut bedeckt sind.

  3. Vier bis sechs Wochen an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen.

  4. Abseihen und den Honig kühl aufbewahren.

Am besten nimmst du den Honig im Frühjahr und Herbst zu dir, da unser Immunsystem dann am anfälligsten ist. Von dem Echinacea-Honig können Kinder einen halben Teelöffel, Erwachsene einen ganzen Teelöffel bis zu dreimal täglich einnehmen.


Ein Rezept für deinen Hund mit der deutschen "Echinacea" dem Wasserdost findest du hier.

Der Honig ist mindestens ein Jahr lang haltbar.

Ganz viel Spaß beim nach machen und sammeln

deine Nadine von Blüte & Blatt | Krauteracademy.de



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen